Schön Klinik SE

Überblick

  • Rund 10.000 Mitarbeiter an 23 Standorten
  • 300.000 Patienten jährlich
  • Standorte in Deutschland & Großbritannien
  • Spezialisten für Psychosomatik, Neurologie, Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin sowie Medizin für Kinder
Interview anfragen

Schön Klinik SE

Bitte fülle das Formular aus - ein MEDWING Mitarbeiter wird Dich in Kürze kontaktieren.

Zusammenfassung

Benefits

  • Strukturierte Einarbeitungsprogramme
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement - „Schön Gesund“
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Regelmäßige Mitarbeiterbefragungen
  • Vergünstigte Jobtickets, Betriebsfeiern, Unterstützung bei der Wohnungssuche

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Umfassendes Fort- und Weiterbildungangebot
  • Klinikübergreifende Vernetzung aus Austausch von Wissen
  • Fachliche Spezialisierungen
  • Förderprogramm für Nachwuchsführungskräfte in der Pflege

Verträge

  • Vollzeit/Teilzeit
  • Flexible Arbeitszeiten

Arbeiten

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit auf Augenhöhe
  • Moderne Ausstattung und Architektur
  • Mitarbeiterorientierte Dienstplanung
  • Standortübergreifende Qualitätsstandards

Standorte

Über Schön Klinik SE

Die 1985 gegründete Schön Klinik zählt heute zu den größten und erfolgreichsten innhabergeführten Privatkliniken Deutschlands. Das erste Krankenhaus, eine medizinisch-psychosomatische Klinik, wurde am 1 Januar 1985 in Prien am Chiemsee eröffnet. Als zweiter Schwerpunkt folge 1993 die Orthopädie im Jahr 1994 folgte mit der Neurologie die dritte Säule. Nach Jahren weiteren Wachstums spezialisierte sich die Schön Klinik zudem auf Chirurgie und innere Medizin. Heute hat die Klinik über 10.000 Mitarbeiter und es werden Jahr über 100.000 Patienten behandelt. In den Schwerpunktgebieten werden jährlich hunderte neuer Stellen ausgeschrieben. In den nächsten Jahren soll eine weitere Expension in das europäische Ausland folgen. Weltweite Bekanntheit erlangte die Schön Klinik im Oktober 2013 als Harvard Professor Michael Porter in seinem Artikel The Strategy that will fix Health Care als Beispiel für einen qualitätsorientierten Gesundheitsdienstleister analysierte. Porters These ist, dass wenn Krankenhäuer und Ärzte sich nicht an kurzfristigen Kosteneinsparungen, sondern an langfristigen Nutzen für die Patienten orientieren, werden sie erfolgreicher sein. Wesentliche Prinzipen welche Porter für größeren ökonomischen Erfolg im Gesundheitswesen empfiehlt, sieht er in der Schön Klinik bereits umgesetzt, etwa die konsequente Spezialisierung und Qualitätsorientierung.