Als Krankenschwester in Berlin – arbeiten und leben in der Hauptstadt

Als Krankenschwester in Berlin – arbeiten und leben in der Hauptstadt

Gerne teilen

28. November 2019

Als Krankenschwester wirst Du derzeit überall in Deutschland gebraucht, jeden Tag erscheinen neue Stellenangebote für Krankenschwestern. Berlin bietet Dir als Krankenschwester viele Möglichkeiten – beruflich und privat. Als Krankenschwester kannst Du in Berlin mit einem Durchschnittsgehalt von 3.322 Euro rechnen. Dabei kommt es vor allem auf die Wahl des richtigen Arbeitgebers an. Wir haben uns genauer angeschaut, warum Du als Krankenschwester nach Stellenangeboten in Berlin schauen solltest und was diese Stadt so einzigartig macht.

In diesem Artikel erfährst Du:

  1. Wer die größten Arbeitgeber in Berlin sind;
  2. was Du in Berlin verdienen kannst;
  3. wie es sich in Berlin als Krankenschwester lebt;
  4. 11 Dinge, die Du wissen solltest, bevor Du nach Berlin kommst – und noch etwas ...

Lesedauer: 3 - 4 Minuten

Die größten Arbeitgeber in Berlin – Gesundheitswesen

Wenn wir die 200 größten Arbeitgeber Berlins betrachten, stellen wir schnell fest, dass knapp 10 Prozent der Unternehmen aus dem Gesundheitswesen stammen. Das Erstaunliche daran ist, dass die Hälfte davon kirchliche Einrichtungen sind.

Wenn Du als Krankenschwester in Berlin auf Jobsuche im Gesundheitswesen bist, dann sind folgende Arbeitgeber vielleicht aufgrund ihrer Größe und Bekanntheit interessant für Dich:

Öffentliche/Private Einrichtungen:

  1. Charité (17.527 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  2. Vivantes Netzwerk für Gesundheit (16.136)
  3. Deutsches Rotes Kreuz (6.000)
  4. Helios Kliniken (4.100)
  5. Klinikum Ernst von Bergmann (3.367)
  6. Sana Kliniken Berlin-Brandenburg (2.444)
  7. Lebenshilfe Berlin (1.859)
  8. Unfallkrankenhaus Berlin (1.843)
  9. Deutsches Herzzentrum Berlin (1.300)

Kirchliche Einrichtungen:

  1. Paul Gerhardt Diakonie (3.950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  2. Evangelisches Johannesstift Berlin (3.069)
  3. Immanuel Diakonie (2.585)
  4. Stephans Stiftung (2.456)
  5. Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (1.331)
  6. Sankt Gertrauden-Krankenhaus (1.000)
  7. Diakoniewerk Management Bethel Berlin inkl. Krankenhaus Bethel Berlin (880)

Hier findest Du aktuelle Stellenangebote für Krankenschwestern in Berlin

Gehälter in Berlin – Pflege

In Berlin gibt es viele attraktive Arbeitgeber für Dich als Krankenschwester. Im Folgenden haben wir Dir einige Informationen zu Deinen Verdienstmöglichkeiten zusammengestellt. Neben den genannten öffentlichen und kirchlichen Trägern kannst Du auch in privaten Einrichtungen arbeiten. Bei privaten Trägern handelst Du Dein Gehalt frei aus. Die Gehälter sind häufig niedriger.

Gehalt bei öffentlichen Einrichtungen

Grundsätzlich musst Du wissen, dass Du als Krankenschwester je nach Art der Einrichtung unterschiedlich viel verdienst. Bei einer öffentlichen Einrichtung wirst Du nach der Tariftabelle für den Öffentlichen Dienst Pflege bezahlt. Du startest nach der Ausbildung als Krankenschwester mit 2.801,30 Euro.

Gehalt bei einer kirchlichen Einrichtung

Bei einer kirchlichen Einrichtung wirst Du nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) bezahlt und verdienst nach der Ausbildung ebenfalls 2.801,30 Euro.

Gehalt nach Bundesländern

Allerdings unterscheidet sich Dein Gehalt nicht nur nach Art der Einrichtung, sondern auch nach Bundesland. Als Krankenschwester verdienst Du in Berlin durchschnittlich 3.322 Euro.

Flexible Arbeitsmodelle

Bei all den Stellenangeboten für Krankenschwestern in Berlin ist die Entscheidung nicht einfach. Du hast allerdings die Möglichkeit, nach einem flexiblen Arbeitsmodell Deinen Job auszuführen. Wir bei MEDWING ermöglichen es Dir, flexibel und bei unterschiedlichen Arbeitgebern beschäftigt zu sein. Dabei musst Du nicht auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag oder andere Sicherheiten verzichten. Durch die Option in verschiedenen Einrichtungen zu arbeiten, lernst Du in kurzer Zeit viel und kannst zusätzlich Deine Arbeitszeiten flexibel an Dein Leben in Berlin anpassen. Das i-Tüpfelchen: Du verdienst im Schnitt 30 Prozent mehr als Festangestellte in einer Einrichtung.

Hier findest Du mehr Informationen zum Thema Krankenschwester und Gehalt

Warum flexible Arbeitsmodelle für Pflegefachkräfte interessant sind

Leben in Berlin

Regelmäßig wird Berlin zu einer der lebenswertesten Städte weltweit erklärt. In allen Rankings, die sich mit diesem Thema befassen, darf Berlin nicht fehlen. Beurteilt werden die Städte nach Faktoren wie Mietpreise, Verfügbarkeit der öffentlichen Verkehrsmittel, die allgemeine Lebensfreude der Bewohner, subjektive Faktoren wie Toleranz und das wirtschaftliche Klima.

Wohnen in Berlin

Die Gentrifizierung trifft Berlin. Immer mehr Grünflächen weichen neuen Büro- oder Wohnräumen. Das Bild, der vor Kurzem noch bunten und vielseitigen Viertel, wandelt sich langsam. Die Wohnungen werden teurer, Mietpreise steigen und immer mehr Menschen treibt es an die Ränder der Stadt. Doch wenn wir die Mietpreise mit anderen deutschen Großstädten, wie Frankfurt oder München vergleichen, sind die Wohnungen in Berlin nicht teurer. Vergleichen wir die Mietpreise von Berlin mit anderen europäischen Hauptstädten, sind die Mieten in Berlin sogar ein Schnäppchen. Während Du in Berlin für 800 Euro eine Zwei-Zimmer-Wohnung in zentraler Lage finden kannst, bekommst Du in London für denselben Preis ein kleines Zimmer in einer WG. Wem die Mietpreise in den angesagten Vierteln Prenzlauer Berg, Mitte, Friedrichshain und Kreuzberg zu hoch sind, der sollte sich Stadtviertel wie Plänterwald, Wittenau oder Frohnau anschauen. Während Du in Berlin Prenzlauer Berg durchschnittlich 18,82 Euro pro Quadratmeter zahlst, musst Du in Berlin Plänterwald nur mit 9,78 Euro rechnen.

Deine Freizeit in der verrückten Hauptstadt: Freiheit

Kurz gesagt: In Berlin gibt es nichts, was es nicht gibt! Du hast in Berlin unzählige Möglichkeiten, um Dein Leben nach der Arbeit ganz nach Deinen persönlichen Vorlieben zu gestalten – wenige Städte auf der Welt bieten mehr Möglichkeiten. Und zwar für jeden Geldbeutel, das hat sich in Berlin zum Glück nicht geändert.

Essen in Berlin

In Berlin gibt es Essen für jeden Geschmack und das für einen erschwinglichen Preis. Wer in Berlin zum Essen ausgeht, der gibt im Vergleich zu anderen Städten, weniger Geld dafür aus. Die Konkurrenz der Restaurants ist hoch und dementsprechend müssen die Restaurants noch mehr Wert auf die Qualität des Essens legen. Genau das Richtige, wenn Du nach einem anstrengenden Arbeitstag keine Lust hast zu kochen. Wenn Du nach der Schicht mit Deinen Kollegen noch etwas trinken gehen möchtest, werdet Ihr die Qual der Wahl haben. Unzählige Bars und Clubs prägen die Straßen der Stadt. Oder Du verbringst den Feierabend mit Freunden in einem der vielen öffentlichen Berliner Parks: Dort gibt es Musik und Berliner Originale umsonst.

Sport in Berlin

Stell Dir eine Sportart vor, die Du immer schon einmal ausprobieren wolltest: In Berlin findest Du Gleichgesinnte! Skurrile Sportarten wie Bier-Yoga oder Muggle-Quidditch werden neben den klassischen Sportarten angeboten. Du kannst Dich entweder direkt bei einem Verein oder Sportstudio anmelden oder Anbieter wie UrbanSportsClub nutzen. Als Krankenschwester kannst Du auf jeden Fall eine Sportart finden, bei der Du von Deinem stressigen Berufsleben abschalten kannst.

Kultur in Berlin

Die Frage, ob es in Berlin ein kulturelles Freizeitangebot gibt, verbietet sich eigentlich. Die Stadt ist so bunt und vielseitig, wie das kulturelle Angebot. Museen, Streetfoodmarkets, Urban Art Ausstellungen, Theater, Kino, Poetry Slams, Konzerte, … die Liste können wir hier unendlich weiterführen.

11 Dinge, die Du über Berlin wissen musst – und noch etwas ...

  1. Spätis (Kioske die immer Bier, Klopapier und Schoki verkaufen) sind die Wahrzeichen und Lebensretter der Stadt. (Allerdings! Anm. d. Red.).
  2. Berliner sagen Schrippen. Nicht Brötchen.
  3. Berliner heißen in München Krapfen und in Berlin Pfannkuchen – alles klar?
  4. Die S-Bahn wird als Transportmittel für alles genutzt (Umzug samt Sofa oder ein Pony in der S-Bahn ist in Berlin nicht ungewöhnlich).
  5. Berlin ist im Sommer sauschön. Im Winter nicht.
  6. Der Flughafen wird fertig.
  7. Clubs öffnen nicht vor Mitternacht. Aber Spätis.
  8. Die Buslinien 100 und 200 fahren Dich für 2,70 Euro an allen Sehenswürdigkeiten vorbei – ohne nervige Touristen und Durchsagen.
  9. Sneaker gehen immer: Bewerbungsgespräch, Abendveranstaltung, am Christbaum? Egal!
  10. In Berlin kannst Du alles sein.
  11. München kann jeder, Berlin musst Du wollen!
  12. Der Wedding kommt!

Fazit

Berlin ist eine lebens- und liebenswerte Stadt mit Ecken und Kanten. Steigende Mieten im Zentrum, Hunde-Tretminen auf den Gehwegen und motzende Busfahrer die Dich sicher nach Hause bringen. Viele Menschen, buntes Leben, immer was los. Berlin war und ist - und wird es hoffentlich noch lange bleiben - vor allem eines: anders.

Als Krankenschwester hast Du in Berlin viele potentielle Arbeitgeber und Freizeitmöglichkeiten wie in kaum einer anderen Stadt auf diesem Planeten. Das durchschnittliche Gehalt einer Krankenschwester liegt in Berlin laut Bundesagentur für Arbeit bei 3.322 Euro im Monat. Wenn Du Dich für ein flexibles Arbeitsmodell in Berlin interessierst, findest Du hier alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Wir beraten Dich gerne.

Vanessa Winkler

Quellen:

IHK Berlin

Bundesagentur für Arbeit

Weitersagen