Krankenschwester Gehalt: Das verdient eine Krankenschwester

Krankenschwester Gehalt 2019: Das verdient eine Krankenschwester

Gerne teilen

20. September 2019

Als ausgelernte Krankenschwester kannst du laut der Bundesagentur für Arbeit mit einem Gehalt von 3415 Euro rechnen. Wusstest Du, dass Krankenschwester (w/m/d) keine offizielle Berufsbezeichnung ist? Die Bezeichnung Krankenschwester wurde am 01. Januar 2004 mit dem Krankenpflegegesetz durch die neue Bezeichnung Gesundheits- und Krankenpflegerin oder -pfleger ersetzt. Der Begriff Krankenschwester stammt aus dem Mittelalter; damals wurde die Pflege kranker Menschen von Ordensschwestern übernommen. Heute sind die meisten Krankenschwestern natürlich keine Ordensschwestern mehr.

Warum wir sie noch so nennen? Der Grund ist einfach: 78 Prozent aller Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sind Frauen und sie nennen sich selbst: Krankenschwestern – bis heute. Weil die offizielle Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie -pfleger kaum benutzt wird, bleiben auch wir bei dem Begriff Krankenschwester. Außerdem ist es ein schönes Wort (Anm.d.Red.).

Das erfährst Du in diesem Artikel:

  1. Wie hoch Dein Gehalt während der Ausbildung zur Krankenschwester oder zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist;
  2. was Du nach Deiner Ausbildung verdienst und welche Tarife in den unterschiedlichen Einrichtungen gelten;
  3. wie Du Dich weiterbildest oder spezialisierst.

Gesundheits- und Krankenpfleger – Gehalt und Ausbildung 2019

Wertschätzung, Freizeit und mehr Gehalt: Warum flexible Arbeitsmodelle für Pflegefachkräfte interessant sind

1 – Dein Ausbildungsgehalt während der Krankenschwester-Ausbildung

Dein Ausbildungsgehalt als Krankenschwester hängt davon ab, in welchem Bundesland Du Deine Ausbildung absolvierst und ob die Ausbildungseinrichtung nach einem Tarifvertrag vergütet. Öffentliche Träger vergüten nach dem TVöD, für freigemeinnützige Träger (Caritasverband, Diakonisches Werk und weitere) gelten die Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR). Private Träger haben oft einen Haustarifvertrag oder Du handelst das Gehalt frei aus. Verglichen mit anderen Ausbildungsberufen liegt das durchschnittliche Krankenschwester Gehalt während der Ausbildung im oberen Drittel.

Die Krankenschwester Ausbildungsgehälter bei privaten Trägern können zwischen 10 und 30 Prozent niedriger liegen.

2 – Was verdient eine Krankenschwester nach der Ausbildung und welche Einrichtungen gibt es?

Wie schon während der Ausbildung richtet sich die Höhe Deines Gehalts im Wesentlichen nach der Einrichtungsart. Öffentliche und freigemeinnützige Träger zahlen bessere Gehälter als private. Bei tariflicher Vergütung liegt das Einstiegsgehalt einer Krankenschwester zwischen 2.800 und 2.900 Euro. Private Pflegedienste arbeiten gewinnorientiert und versuchen aus Wettbewerbsgründen die Personalkosten niedrig zu halten. Viele private Träger haben einen Haustarifvertrag, bei anderen kannst Du Dein Gehalt frei aushandeln. Einige versuchen das geringere Krankenschwester Gehalt durch andere Vergünstigungen auszugleichen. Frage bitte direkt bei der Einrichtung, für die Du Dich entschieden hast, nach den geltenden Regeln. Eine allgemeingültige Aussage können wir bei den privaten Trägern nicht machen. Verglichen mit anderen Pflegeberufen liegt das Gehalt einer Krankenschwester im Mittelfeld und steigt mit zunehmender Berufserfahrung. Zusätzlich kannst Du Dein Gehalt durch Fortbildungen und Spezialisierungen weiter steigern. Zu den Fortbildungen in der Krankenpflege erfährst Du später mehr.

Welche Arbeitgeber suchen Krankenschwestern?

Krankenschwestern arbeiten nicht nur im Krankenhaus. Du kannst Deinen Beruf in verschiedenen Einrichtungen ausüben. Hier eine Liste von möglichen Arbeitgebern für Dich:

  • Facharztpraxen
  • Gesundheitszentren
  • Altenwohn- und Pflegeheime
  • Wohnheime für Menschen mit Behinderung
  • Ambulante soziale Dienste
  • Krankenkassen

Krankenschwester Gehalt nach Art der Einrichtung

Wie Du schon weißt, hängt die Höhe Deines Einkommens von der Art der Einrichtung ab, in der Du pflegst. Wir erklären Dir die Unterschiede.

Dein Gehalt bei öffentlichen Trägern

Die öffentlichen Träger sind Organisationen im Bund oder in Kreisen und Gemeinden. Das bedeutet, sie finanzieren sich aus Steuereinnahmen und streben nicht nach wirtschaftlichem Gewinn. Wenn Du für einen öffentlichen Träger arbeitest, richtet sich Dein Gehalt nach dem TVöD. Der TVöD gliedert sich in den TVöD Bund und den TVöD Länder.

Einstiegsgehalt TVöD Bund = 2.801,30 Euro

Einstiegsgehalt TVöD Länder = 2.793,61 Euro

Dein Gehalt bei freigemeinnützigen (kirchlichen) Trägern

Freigemeinnützige Träger sind Träger der freien Wohlfahrtspflege – einschließlich der Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts. Mit 1,3 Millionen Arbeitnehmern zählen die evangelische und katholische Kirche mit ihren Wohlfahrtsverbänden Diakonie und Caritas zu den größten Pflegeanbietern in Deutschland. Außerdem zählen folgende Träger zu den freigemeinnützigen:

  • Arbeiterwohlfahrt
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland
  • Alle Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts

Dein Krankenschwester Gehalt richtet sich bei diesen Trägern nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR). Die AVR sind an den TVöD angelehnt. Weiter unten findest Du die aktuellen AVR Gehaltstabellen. Bei kirchlichen Trägern kann es vorkommen, dass Du Glaubensgrundsätze der Einrichtung teilen, mindestens aber akzeptieren musst. Auch Homosexualität könnte bei einigen Trägern ein Thema sein. Bitte informiere Dich bei der jeweiligen Einrichtung nach den geltenden Regeln.

Einstiegsgehalt nach AVR = 2.801,30 Euro

Dein Gehalt bei privaten Trägern

Mitte der 1990er wurde in Deutschland die Pflegeversicherung eingeführt. Danach kam es zu einem Aufschwung bei privaten, ambulanten Pflegediensten. Der Hauptunterschied zu den öffentlichen und kirchlichen Trägern, die hauptsächlich die stationäre Pflege abdecken, ist, dass private Pflegedienste gewinnorientiert arbeiten und deshalb versuchen, die Personalkosten niedrig zu halten. Viele private Pflegeanbieter arbeiten mit einem Haustarifvertrag. Fehlt diese Regelung, kannst Du Dein Gehalt frei aushandeln. Leider können wir keine genauen Angaben zu den Gehältern im privaten Pflegesektor machen. Als Faustregel gilt: Bei privaten Trägern musst Du als Krankenschwester mit 10 bis 30 Prozent weniger Gehalt rechnen. Immer mehr Krankenschwestern gehen heute einen neuen Weg und arbeiten in flexiblen Arbeitsmodellen. So lassen sich die finanziellen Nachteile auf dem privaten Sektor ausgleichen.

Ist das Krankenschwester Gehalt überall in Deutschland gleich?

Nein, leider noch nicht. Wie in vielen Berufen existiert auch im Pflegebereich ein Gehaltsgefälle von West nach Ost. Die aktuellen Durchschnittsgehälter für Dein Bundesland findest Du in dieser Tabelle:

Als Krankenschwester in Berlin – arbeiten und leben in der Hauptstadt

Wie gut ist der Verdienst einer Krankenschwester im Vergleich mit anderen Pflegeberufen?

In der Grafik siehst Du, dass Dein Gehalt als Krankenschwester im mittleren Bereich der Pflegeberufe angesiedelt ist - vergleichbar mit der Altenpflege. Dein Gehalt steigt, wenn Du Dich weiterbildest oder spezialisierst. Wie Du das machst, erklären wir Dir nach einem Gehaltsvergleich mit anderen Pflegeberufen:

3 – Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Als Krankenschwester hast Du viele Möglichkeiten die Karriereleiter nach oben zu klettern und an der Gehaltsschraube zu drehen. Hier ein Überblick für Dich:

Fachweiterbildungen

Nach Deiner Examination kannst Du Dich auf einen Pflegebereich spezialisieren. Warst Du während Deiner Ausbildung zur Krankenschwester bei einem Aufgabenbereich besonders talentiert? Oder hat Dich ein Pflegebereich mehr interessiert als die anderen? Dann ist die Fachweiterbildung der richtige Weg für Dich. In diesen Bereichen kannst Du Dich spezialisieren:

  • Intensivpflege
  • Dialyse
  • Kinderkrankenpflege
  • Chirurgie
  • Onkologie
  • Anästhesie
  • Schmerztherapie
  • Psychiatrie

Administrative Weiterbildungen

Du bist ein Organisationstalent und es reizt Dich, Mitarbeiter zu führen oder anzuleiten? Dann ist eine Weiterbildung im administrativen Pflegebereich eine spannende Option für Dich. Diese Möglichkeiten hast Du:

  • Pflegedienstleitung (PDL)
  • Stations- oder Bereichsleitung
  • Praxisanleitung
  • Case Management
  • Hygiene

Pflegestudium

Wenn Du ein Abitur in der Tasche hast, könnte auch ein Studium für Dich interessant sein. Diese Studiengänge stehen Dir als Krankenschwester im Pflegesektor offen:

  • Pflegewissenschaft
  • Pflegemanagement
  • Pflegepädagogik
  • Advanced Nursing Practice
  • Palliativpflege
  • Psychiatrische Pflege
  • Gerontologie

Dein Gehalt als Krankenschwester ist nicht nur von Deiner Berufserfahrung abhängig, es kommt auch auf die Trägerschaft der Einrichtung an, in der Du arbeitest. Gehälter nach TVöD und AVR sind vergleichbar, bei privaten Pflegeanbietern musst Du mit 10 bis 30 Prozent weniger Gehalt rechnen. Dafür gibt es hier oft Sondervergütungen wie Dienstwagen, kostenlose Mitgliedschaften oder Boni. Mehr Gehalt bekommst Du in der Pflege dann, wenn Du Dich weiterbildest oder spezialisierst. Flexible Arbeitsmodelle können eine Alternative sein, wenn Dir Deine Work-Life Balance etwas bedeutet.

Du suchst einen Job als Krankenschwester bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger? Dann schau dich doch mal auf unserem Stellenportal um.

Weitersagen